Institut für Volkskunde
der Deutschen des östlichen Europa
IVDE Freiburg
Prof. Dr. Michael Prosser-Schell

Forschungsregionen - Ungarn, Serbien

Prof. Dr. Michael Prosser-Schell

Michael Prosser-Schell hat Volkskunde, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Sprachwissenschaft an den Universitäten Freiburg i. Br. und Würzburg studiert und mit der Promotion abgeschlossen. Anschließend war er Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Volkskunde der Universität Regensburg. Nach einem beruflichen Wechsel an das Institut für Germanistik der Universität Würzburg schloss er die Habilitation ab und erhielt die Lehrbefugnis für das Fach Volkskunde. Seit 2004 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IVDE und seit 2008 Außerplanmäßiger Professor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Mehrere Lehr- und Forschungsaufenthalte absolvierte er auch in Ungarn (Universität Szeged, Eötvös-Loránd-Universität Budapest). Geographische Arbeitsschwerpunkte liegen im Mittleren Donauraum und im südwestdeutschen Sprachgebiet, thematische Arbeitsschwerpunkte auf der Fest-und Ritualforschung, der kulturanthropologischen Narrativistik sowie auf dem Forschungsbereich des „Bauens und Wohnens“.

Laufende Projekte

Die Renaissance der ungarndeutschen ruralen Architektur 

Integration und religiöse Kultur: Wallfahrtsveranstaltungen der Flüchtlinge und Vertriebenen in Südwestdeutschland 

„Sagenhafte Erzählungen aus Dörfern mit Angehörigen der deutschen Minderheit in Südostmitteleuropa" 

Neuste Veröffentlichungen

Populare religiöse Kultur, Konflikte und Selbstvergewisserung in multiethnischen und multikonfessionellen Einwanderungsgebieten 

Symbolhaltige Naturlandschaften und Naturwahrzeichen in historischen Siedlungsregionen mit Deutschen im östlichen Europa 

Szenische Gestaltungen christlicher Feste 

Als PDF speichern