Institut für Volkskunde
der Deutschen des östlichen Europa
IVDE Freiburg
 
Stellenausschreibung

Am Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa (IVDE) in Freiburg i. Br., einer dem Geschäftsbereich des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg zugeordneten Dienststelle, ist zum 01.07.2022 eine unbefristete Vollzeitstelle

einer Bibliothekarin / eines Bibliothekars (m/w/d)

zu besetzen.

Das IVDE ist ein international renommiertes, eng mit der Universität Freiburg kooperierendes und mit zahlreichen Forschungs-
einrichtungen im östlichen Europa vernetztes Institut. Es dokumentiert und analysiert die historische und gegenwärtige Popular- und Alltagskultur der Deutschen in und aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa auch unter interkulturellen Aspekten. Die mehr als 45.000 Bände umfassende Institutsbibliothek besitzt ein entsprechendes Sammlungsprofil und verfügt über z. T. bundesweit einzigartige historische Bestände.

Ihr Aufgabenbereich:
• Leitung, Verwaltung und strategische Weiterentwicklung der Bibliothek des IVDE
• Erwerbung, Katalogisierung, Bestandsaufbau und Bestandspflege aller Medien
• Vermittlung von Informationskompetenz
• Sie betreuen die IuK-Infrastruktur des IVDE, sind Ansprechpartner*in für die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) und mitverantwortlich für die Datensicherheit
• Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und Pflege institutseigener Archivdatenbanken und an der Umsetzung der Sammlungs- und Digitalisierungsstrategie des Instituts
• Sie vertreten die Institutsbibliothek bei Fachtagungen, in Gremien und Projekten

Unsere Anforderungen:
• Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Bibliothekar*in (FH) an wissenschaftlichen Bibliotheken bzw. einen Bachelor in Informationswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation
• Gute Regelwerkskenntnisse in RDA für das Katalogisieren im K10plus
• Kenntnisse im IT-Bereich und digitaler Infrastrukturen sowie die ständige Bereitschaft sich fortzubilden
• Selbständige, flexible, serviceorientierte und zuverlässige Arbeitsweise
• Ein besonderes Interesse an der Geschichte und Kultur der Herkunftsgebiete der Vertriebenen und Spätaussiedler ist von Vorteil sowie auch Kenntnisse einer oder mehrerer ostmitteleuropäischer Sprachen

Wir bieten Ihnen:
• Eine verantwortungsvolle Mitarbeit in einer über die Landesgrenzen hinaus tätigen Forschungs- und Archiveinrichtung
• Ein interessantes und vielfältiges Aufgabenspektrum
• Die Möglichkeit zu Fort- und Weiterbildungen
• Vergütung nach TV-L (öD) bei Vorliegen der Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E9b

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar.

Nähere Auskünfte erteilt das Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg unter Tel. 0711/231-3132 (Frau Knör) oder Tel. 0711/231 3135
(Herr Schöberl)
.

Interessentinnen und Interessenten können sich bis spätestens 01.06.2022 unter Angabe der Kennziffer IVDE01-2022 über unser Online Bewerberportal linkicon.png bewerben. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung aussagekräftige Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen etc.) bei.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter Datenschutz bei Stellenausschreibungen linkicon.png.

Bewerbungsfrist: 01.06.2022

Als PDF speichern