Institut für Volkskunde
der Deutschen des östlichen Europa
IVDE Freiburg
 
Marco Bogade und Elisabeth Fendl (Hg.)
Kultur und Lebensweise der Deutschen aus Ostmitteleuropa. Kontinuitäten und Brüche
vor und nach 1945

Kultur und Lebensweise der Deutschen aus Ostmitteleuropa. Kontinuitäten und Brüche vor und nach 1945
Das Jahr 1945 brachte ganz Mittel- und Ostmitteleuropa tiefgreifende politische und wirtschaftliche Veränderungen, mit denen auch Zäsuren im kirchlichen, kulturellen, künstlerischen und sozialen Leben verbunden waren. Diese bestimmten nicht nur die Erfahrungen, die Migrierte bzw. Vertriebene in Folge der politischen Neujustierungen machen mussten und die häufig traumatische Erlebnisse miteinschlossen, sondern sie prägen bis heute noch das soziale Gefüge in den verlassenen wie auch in den Aufnahme-Regionen. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes beschreiben die Orientierungssuche der betroffenen Menschen und soziale Gruppen im Spannungsfeld von Kontinuitäten und Brüchen, von Tradition und Neubeginn.

Mit Beiträgen von

Rainer Bendel, Lydia Bendel-Maidl, Marco Bogade, Cornelia Eisler, Chris Gerbing, Michael Hirschfeld, Grzegorz Poźniak, Stefan Samerski, Robert Schäfer, Helmut Scheunchen.

Als PDF speichern